#Tistheseason

Ho, Ho, Ho

It´s Christmas Time- naja nicht mehr ganz, alles schon wieder vorbei.

Zum Nikolaustag gab es erstaunte Gesichter, was denn da in den Schuhen drinsteckt. Die Tradition fand meine Gastfamilie sehr süß. Mittags an diesem Tag sind wir zu einer Christmas Tree Farm gefahren um unseren schönen Weihnachtsbaum auszusuchen.

Mit Iris war ich bei den Tacoma Zoo Lights, die einen echt ein wenig überwältigen, alles strahlt nur so, tausende Lichter-leider keine Tiere zu sehen…

An einem Sonntag konnte ich mich endlich mal wieder mit Jasmine treffen und unsere Florida Pläne ein wenig konkreter besprechen *fingers crossed*

Am 24. Dezember bin ich mit meiner Familie nach Kanada gefahren, genauer nach Vancouver. Mein Hostdads Sohn aus früherer Beziehung lebt dort mit seiner Familie. Nach ca 4h Fahrt war ich also (zum zweiten Mal) in Kanada. Wir haben zu meiner größten Freude einen Deutschen Weihnachtsmarkt besucht -> erstmal drei Linzertorten gekauft, herrlich! Abendessen haben wir bei einem Crepe Restaurant geholt. Schonmal ein “Heiligabend” wie ich es noch nie erlebt habe. Meine Familie selbst hat in einem Hotel geschlafen, ich für die meisten Nächte bei der Familie von meinem Hostdads Sohn. Die ganze Verwandschaft war dort versammelt und ich dachte erst das würde vielleicht komisch werden für mich, aber die waren alle einfach so unglaublich lieb und haben mich so herzlich aufgeniommen und an allem teilhaben lassen, so habe ich mich richtig wohl gefühlt dort. Wir haben abends noch Linzertorte und selbstgemixten Glühwein/Punsch mit Rotwein genossen und dann gings ab ins Bett, wo ich mal wieder herrlich und ohne Kindergeschrei ausschlafen konnte, bin ich gar nicht mehr gewohnt 😀 Am Morgen gab es dann wie in Kanada (und Amerika auch) üblich die Bescherung. Ich hab meinen eigenen Socken (Stocking) bekommen, der vollgefüllt mit Süßigkeiten war. Habe jetzt einen Jahresvorrat an Skittles. Von den uncles hab ich Pralinen gekriegt, die wohl leckerste Schokolade, die mir hier seit knapp 9 monaten untergekommen ist. Yummie! Von der Mum habe ich von der kanadischen Marke “Roots” Socken und einen Pullover bekommen, den ich einfach nur klasse finde, voll schön und gemütlich. Und mit Canada noch eine Bedeutung. Von meinen Hostparents habe ich Ohrringe special aus Mexico bekommen 🙂 Nach dem Geschenkeauspacken gab es leckeres, großes Früshtücksbuffet und meine Hostis kamen mit den Kids vorbei und wir sind Trampolin gesprungen und haben Drachen steigen lassen. Abends hab ich dann doch noch meinen Turkey gekriegt (Thanksgiving hab ich ja im Hard Rock Cafe gefeiert). Und den gab es sogar mit Kartoffelbrei und einer Rahmsoße ähnlichen Soße, besser konnte es nicht sein. Freitag Morgen haben wir uns in West Vancouver umgeschaut im “Lighthousepark”. Da konnte man sich auf die Klippen setzen und hatte einen sehr schönen Ausblick. Mittags ging es mit der Familie dann in den Capilano Suspension Bridge Park. Neben Totem poles, dem größten lebenden Weihnachtsbaum und einer Menge Lichterspielen gab es eben diese große Hängebrücke, über die wir uns rübergewagt haben. Ziemlich cool. Später haben wir noch den Cliff Walk gemacht, auch sehr cool. Die restliche Zeit in Kanada haben wir dann bei Freunden der Familie verbracht, Freunde von früher aus Mexico mit unglaublich coolem Haus. Sonntag fuhren wir wieder zurück nach Hause.

Dieses Weihnachtsfest war eindeutig etwas Besonderes für mich. Ich bin froh diese anderen Traditionen kennenlernen zu dürfen. Habe mein Kassler in Blätterteig aber schon sehr vermisst – Bussi nach Hause!

Morgen ist der letzte Tag von 2014. Ein ereignisreiches Jahr für mich geht zu Ende! Danke für alles und an jeden, der mich in irgendeiner Weise unterstützt hat und für mich da war! ♥

Bussi, Lena xo

Advertisements

Nature days, Hunger Games and Back to Boston :)

In Washington ca. eine halbe Stunde von uns entfernt gibts es den sogenannten “Northwest Trek”. Eine Mischung aus Zoo, Park und Safari. Das haben Iris und ich an einem freien Samstag zusammen unternommen und waren sehr begeistert! Wir haben Bären, Adler, Wölfe, Bisons, Elche und vieles mehr hautnah gesehen. Noch dazu in einer wunderschönen Natur, hat sich eindeutig gelohnt. Tags darauf sind wir zu einer kleinen Wanderung aufgebrochen, ebenfalls sehr abenteuerlich in schöner Natur, quer durch den Wald und mit super Ausblick. Yummie Dinner on both days included-of course.

Am 22. November war dann auch endlich der große Kino Tag gekommen. Seit Monaten haben wir uns alle darauf gefreut und konnten endlich in “The Hunger Games” gehen, verbunden mit einem super Shopping Tag und Cheesecake Factory, Happy Birthday Mareike! 🙂

Ende November ging es für mich dann (endlich) auf Besuch zurück nach Boston! Es war super all meine lieben Freunde wieder zu sehen, alles zu bequatschen, auszugehen und Boston einfach zu genießen, das ist zur Weihnachtszeit nämlich einfach nur wunderschön!

Jetzt is also schon Dezember, den haben wir mit typisch deutscher Tradition “Nikolaustag” angefangen. Einen Weihnachtsbaum haben wir auch schon-beautiful thing!

Am Freitag geht es dann jetzt nach San Diego für den Wochenendkurs (Hausaufgabe erfolgreich) und ein bisschen Entspannung+Sightseeing *-*

Über Weihnachten werde ich mit meiner Familie nach Vancouver fahren, worauf ich mich schon sehr, sehr freue. Das werden jedoch definitiv andere Weihnachten werden als jemals zuvor.  Aber in Kanada ist vielleicht sogar ein legaler Glühwein drin 😉

-my blog is celebrating 1 year tomorrow/10. Dezember

-112 days left til my birthday 11.2 😛

Enjoy the photos