Seattle, Fair and a little piece of nature ♥

14. September: Seit 5 Monaten bin ich jetzt in den USA 🙂
Momentan findet der Washington State Fair statt, den ich kürzlich mit einigen Aupair Freundinnen besucht habe. Ein großes Gelände mit hunderten Essensständen (“Elephant Ears”-Waffelähnlich, Zuckerwatte, Fried Butter-igitt, Fast Food etc etc etc), Achterbahnen und kleinere Fahrgeschäfte. Auch Rodeo und Konzerte finden dort im Laufe der Zeit statt, typisch amerikanisch einfach. Wir hatten viel Spaß 🙂
Die NFL hat jetzt auch wieder angefangen und ich blicke immer mehr durch bei Football-Go Seahawks!!!
Letzten Freitag habe ich mit Iris auch mal ein wenig die schöne Natur Washingtons erleben können. Wir fuhren zu den Snoqualmie Falls, sahen uns die Wasserfälle an und haben ein kleines bzw großes (Essen ist einfach toll) Picknick veranstaltet. Danach ging es auch mal wieder ins Rainforest Cafe zum Dinner, einfach zu gut.
Samstag gingen wir mit den Kids zum Schwimmunterricht, was unglaublich süß war 😀
Sonntag gab es ein großes AuPair Treffen aller CC Gruppen Seattle und Umgebung-der große Seattle Scavenger Hunt. Wir nteilten uns in Gruppen zu jeweils vier Personen auf (Iris, Sue, Tina und ich waren eine) und bekamen unser Aufgabenblatt. Zuerst versuchten wir Unterschriften von AuPairs zu sammeln aus allen möglichen Ländern und was “Wo ist die Toilette” auf spanisch heißt. Dann ging es los in der Stadt. Einige Fragen gab es zu beantworten (zB Musiker aus Seattle, wie heißt Seattles Obdachlosenzeitschrift etc), viele Dinge versuchten wir zu sammeln (Glückskeksvoraussage, Autogramm von einem Polizisten, ein Flugticket…) und wir sollten von allen möglichen Orten und Sehenswürdigkeiten Fotos machen (Bonuspunkt wenn auf dem Foto noch jemand mit uns post der ein Seattle Shirt oder Kappe auf hat). Also liefen durch die Stadt, quatschten alle Seahawks Shirt tragenden Menschen an, machten viele witzige Fotos, ergatterten Polizisten Autogramme und nahmen dem Neuseeländer sein Flugticket ab 😀 Die Schnitzeljagd führte uns durch Pike Market, Downtown und zur Space Needle, wo wir uns nach zwei Stunden wieder mit allen trafen. Gewonnen hat unsere Gruppe natürlich nicht, aber einen super Spaß hatten wir auf jeden Fall. Danach ging es noch ein wenig auf eigene Faust durch die Stadt und abends wurde daheim noch der Geburtstag der Kids gefeiert.
Gestern hatte dann auch meine Gastmama Geburtstag, ich hab ein deutsches Abendessen gemacht mit all den leckeren Sachen von meinem Paket und dem herrlichen deutschen Laden, den wir bei der Schnitzeljagd gefunden hatten und ich habe ihr “Der Besuch der alten Dame” auf englisch (The Visit) geschenkt und bin mal gespannt wie sie es findet. 🙂
Momentan kann ich auch gar nicht genug kriegen von Starbucks Pumpkin Spice *-* LA steht auch bald an, ein cooler Kinofilm kommt bald raus, nächste Woche geht mein Yogakurs los (Für Spanisch muss ich mich jetzt auch mal langsam anmelden) und für Oktober überlegen wir gerade für ein Wochenende nach Vancouver zu fahren, was einfach super cool wäre und gleichzeitig nicht so weit weg also ohne teuren Flugkosten.
Bussi, Lena xoxo

Advertisements

September woop woop

September 3rd , 2014

Los Angeles: 22 days left- can´t wait *__*

Endlich konnte ich mehrere AuPairs aus der Gegend kennenlernen und treffen. Es gab ein großes AuPAir Meeting (Picknick), danach ging es in die Mall mit Mareike und Iris. Mit Lea habe ich mich unter der Woche zum Abendessen getroffen (und Eis!) und am Wochenende stand wieder Seattle an mit Iris. Ich habe definitiv schon meine Lieblingsplätze hier gefunden: Pike Market und Waterfront, wunderschön!

In meiner Nähe wohnt die liebe Sue aus Frankreich mit der ich mich zum Glück gut verstehe, zusammen waren wir Essen und schon mehrmals im Kino ( If I stay-*schnüff*) in so einem extrem coolen Kino in dem man die Sitze zu Liegen umstellen kann, herrlich ist das.

Das Beste in letzter Zeit: Ganz viel Schoki von daheim, Knödel, Rahmsoße, Deo… ♥ ich kann euch sagen, da war ich happyyy

Am Montag ging es zum shoppen mit Lea ins Westfield Southcenter, ein riesen Einkaufszentrum, ja wir haben uns mehrmals verlaufen, Abendessen im Rainforest Cafe was mich irgendwie an den Europa Park und die Dino Bahn dort erinnert 😛

Ansonsten ist die Arbeit mit drei kleinen Kindern anstrengend, spaßig, meist anstrengend 😛

Dummerweise finden die auch einfach ständig irgendwas mit dem sie sich in Schwierigkeiten bringen können und Mittagsschlaf ist auch nicht mehr so angesagt…Jedes Mal wenn ich mit meinen Gasteltern was besprechen will sehen die Kids es quasi als Chance durchzudrehen, weil wir ja dann abgelenkt sind. Ohmann 😀

Anbei wieder ein paar Bilder, die die Highlights zusammenfassen

Bussi, Lena xoxo

IMG_0944 IMG_1096 IMG_1256 IMG_1267 seattle iris