Update

A long time ago…4months…und es fühlt sich an als wäre es in einem anderen Leben…bin ich in die USA aufgebrochen. Es ist viel passiert, viele gute Sachen, einige Schlechte und Sachen, mit denen ich nie gerechnet hätte.

“Life is like a box of chocolate. You never know what you gonna get” (F. Gump)

So wohne ich jetz also am anderen Ende der USA in Washington state bei einer neuen Gastfamilie, da es mit der ersten nicht funktioniert hat. Ich befinde mich jetzt ca eine dreiviertelstunde südlich von Seattle. Meine neue Gastfamilie ist super, an die Entfernungen hier muss ich mich allerdings noch etwas gewöhnen. Drei Stunden extra Zeitverschiebung kamen auch dazu, ich bin jetzt also einmal halb um wie Welt und 9 h in der Vergangenheit 😀

Immerhin meine ssn und meinen Führerschein habe ich jetzt endlich erfolgreich beantragen können und bin dadurch hoffentlich bald etwas mobiler!

Im September geht es für mich nach LA, ich freue mich rieeesig und hoffe bis dahin hab ich mich hier auch endgültig eingelebt.

Ich muss sagen durch das Rematch habe ich eine eindeutig bessere Familie gefunden! Dennoch hat es meine Pläne gehörig durcheinander geworfen und mich etwas verwirrt in Washington ausgesetzt. Desshalb habe ich momentan auch das Gefühl in vier Monaten ist extrem viel passiert, vielleicht sogar zu viel um es immer gleich zu verdauen. Ein riesen Dankeschön an dieser Stelle an meine liebe Familie, bei der ich mich immer auskotze und die meine Launen selbst über tausende kilometer ertragen müssen, danke an meine Lieben die mit mir trotz Zeitverschiebung schreiben, die mich aufbauen, mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern wenn grade alles aussichtslos erscheint, die mir Songs zum aufmuntern schicken oder einfach zuhören und sich immer bei mir melden! Ein Jahr aus der Schule öffnet einem die Augen . I love you all ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Und um jetzt mal zu beweisen, dass es hier oben bei Seattle gar nicht immer so schlechtes Wetter ist, gibt es hier ein paar Bilder von einem  Sommer in Seattle: