Hello Westcoast

Advertisements

4th of july/The city that never sleeps

Warum nicht mal spontan für eine Nacht nach New York?! 😉

Mit dem Bus ging es mitten in der Nacht los, den kompletten Samstag und die Hälfte vom Sonntag verbrachten wir in Manhattan. Angekommen sind wir direkt in der Nähe zum Times Square,  Gefrühstückt haben wir ganz nett vor Tiffanys auf der Straße, mit dem Fahrrad fuhren wir kreuz und quer durch den Central Park, ein gelbes Taxi brachte uns nach Chelsea zu den High Lines und dem Chelsea Market, zu Fuß machten wir uns auf nach Soho und abends bekamen wir auf der Ferry einen schönen Blick auf die Skyline. Am nächsten Tag liefen wir über die Brooklyn Bridge, besuchten das 9/11 Memorial und legten nochmals kurze Stops im Central Park und am Times Square an.

Die daurauffolgenden Woche waren geprägt von einereits viel Negativem (Rematch) aber dafür extrem coolen Aktionen. In Boston habe ich mir die Blue Men Group angeschaut.

4th of July hat in Boston dieses Jahr am 3rd of July stattgefunden, alles nur wegen “Arthur”, dem angekündigten Sturm. Wir fuhren nach Cambridge um das Feuerwerk über der Boston Skyline sehen zu können, was eindeutig eine super Idee war! Nach dem überragenden Feuerwerk und stolzem amerikanischem Gesinge der tausend versammelten Leute, wollten wir noch einige Fotos vor der Skyline machen. Für ca zehn weitere Minuten ging das auch gut, in der elften Minute standen wir plötzlich klatschnass mitten im Gewitter 😀 So schnell hab ich das noch nie miterlebt 😀

Zu einem Boston Red Sox Spiel hab ich es auch noch geschafft so wie auf einen Besuch im Six Flags New England!

Bussi, Lena xoxo